Ergebnisse

Participant Results – Ergebnisse der Teilnehmer

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung – Thank you for your feedback

September 2016 – Lilly und die Schöpferfamilie

Liebe Carola und lieber Maxwell,

zuerst möchte ich mich, auch im Namen meines Mannes und Sohnes, herzlichst bei Euch bedanken.
In Worten kann ich es einfach nicht ausdrücken, wie dankbar wir sind, für das wundervolle Seminar bei Euch in Thailand.
Die Entscheidung nach Thailand zu gehen, um dort Euer Seminar zu besuchen, war die beste Entscheidung unseres Lebens.

Ich hatte mir Anfang  2016 das Hörbuch-„Seminar“ von Thomas a.d.F. Veit  bestellt und direkt angefangen, damit zu arbeiten. Es war ein sehr schwerer Weg, oft mit Verzweiflung und Ärger verbunden. Aus heutiger Sicht wundert es mich gar nicht, warum es so war.

Ich möchte sagen, Thomas hatte eine gute Absicht mit der CD, aber ich kann mit Sicherheit auch sagen, es ist KEIN Seminar und dürfte auch als solches nicht angeboten werden. Hörbuch ja, Seminar definitiv nein.
Der Grund warum ich das so sage ist, weil ich den direkten Vergleich hatte.

Die Arbeit mit der TP1 Hörbuch-CD von Thomas war besonders schwer, oft hatte man gezweifelt, hat man es richtig verstanden, macht man es auch richtig und sehr oft konnte man es nicht richtig ausführen, weil Verständnis, Vorstellung oder Sonstiges einfach gefehlt hatte.
Natürlich hatten dementsprechend die Erfolge auch nicht stattfinden können.

Das Manuskript auf eine CD zu sprechen, es einfach nur abzulesen und als „Seminar“ zu verkaufen ist aus meiner heutigen Sicht absolut nicht in Ordnung, denn viele Menschen werden es nicht verstehen und somit auch nicht weitermachen, was gar nicht gut ist.

Mir ist es irgendwie gelungen, wenigstens einige Erfolge zu erzielen, jedoch in meinem Umfeld gab es Menschen (auch aus der Familie), die es nicht hinbekommen hatten. Ich war zu dem Zeitpunkt auch nicht in der Lage, ihnen zu helfen, denn ich war einfach nur froh, dass es bei mir ab und zu funktioniert hat. Warum es funktionierte und was ich anders machte, das wusste ich zum damaligem Zeitpunkt nicht wirklich.

Aus diesem Grund sage ich, die TP1-CD ist kein „Seminar“ und sollte auch als  solches nicht weitergegeben werden, denn in einem Seminar bekomme ich etwas vermittelt und bekomme auch Antworten auf meine Fragen und fühle mich nicht alleine gelassen. Unbeantwortete Fragen oder Zweifel gibt es nicht!
Das alles und noch so viel mehr haben wir bei Euch in Thailand bekommen und konnten innerhalb einer so kurzen Zeit so viele wundervolle Ergebnisse erzielen. Das Umfeld, die Orte und auch die ganze Gestaltung vom Seminar ist einfach nur unbeschreiblich und traumhaft.

Jetzt macht endlich alles einen Sinn und ist 100% verstanden, jetzt kann es auch nur funktionieren und das erleben wir nun tagtäglich, wie wundervoll!

Ich möchte Euch von tiefstem Herzen danken, für Eure unbeschreibliche, wundervolle und so liebende Art, wie Ihr uns und auch so vielen Menschen, das Wissen vermittelt.
Carola und Maxwell, DANKE DANKE DANKE  !!! Wir lieben Euch!

In Liebe
Lilly und die Schöpferfamilie


 Oktober 2013 – Dagmar Schneider-Damm M.A. – Naturheilpraxis – Heilpraktikerin

“Seid Realisten, glaubt an Wunder.” Mit diesem Zitat frei nach Ben Gurion bringe ich meine Erfahrungen mit dem TP1-Kurs in Thailand auf den Punkt.

Im Oktober 2012 habe ich das Seminar besucht und seitdem täglich mit dem Wissen für mich und meine Patienten gewirkt. Die Erfolge sind überwältigend.

In meiner Praxis haben sich die Methoden insbesondere bei Schmerzpatienten, Mobbingopfern, Traumatisierten und Patienten mit schwersten Hautproblemen hervorragend bewährt. Das Geschenk der Heilung erlebten auch mehrere Patienten, die als unheilbar galten bzw. sich in einem lebensbedrohlichen Zustand befanden.

Meine eigene Sehkraft hat sich um 1 Dioptrien verbessert. Nach einem schweren Sturz von einer Schaukel mit heftiger Stauchung der Wirbelsäule konnte ich dank der TP1-Methoden bereits am nächsten Tag wieder in meiner Praxis wirken.

Deutliche Verbesserungen erlebte ich auch im Beziehungsbereich, auf dem Gebiet der Finanzen und durch neue Projekte und Chancen.

Auf Grund der wundervollen Erfahrungen mit TP1 habe ich im Oktober 2013 das TP2-Seminar besucht. Nun bin ich gespannt, welche neuen Türen sich öffnen.


Oktober 2013 – Rebecca, Köln

Ich bin bereits seit einer Woche zurück und es fühlt sich an, als ob das kollektive Bewusstsein all meine Energie aus mir genommen hat … und während des Schreibens habe ich gerade die Lösung, WIE die Energie wieder zurück holen:) – (Erster Tag des Seminars, allererste Lenkung)

Ich möchte Euch nochmals Danke sagen, für Eure brillante Arbeit, die Liebe die Ihr gebt und – einfach so wie Ihr seid!

Alles Gute und Liebe aus Köln, Rebecca

Obwohl ich direkt nach meinem TP1 keine rosige Zeit hatte und mir auch Zweifel aufkamen, ob sich denn auch alles bewahrheiten könnte, musste mir die Zeit jedoch zeigen, dass meine Zweifel umsonst waren:

Nach guten sechs Monaten fing ich endlich das Ukulele spielen an, was mir ein unendlich bejahendes Lebensgefühl gab und immer wieder gibt. Direkt danach fand ich meinen jetzigen Job, bei dem ich immer noch viel praktische Erfahrung mache und meine Hautprobleme sind nicht mehr die gleichen, wie sie vor meinem Besuch in Thailand waren. Vor allem das Austreten aus fremden Ereignissen ist seit der ersten Anwendung mein ständiger Begleiter und hat mich schon direkt (!) vor einigen Sorgen befreit.

Am wichtigsten war mir jedoch meine Selbstliebe – heute sehe ich die schönste Frau, die ich je im Spiegel sehen durfte …

Ich bleib am Ball – denn wie sang man schon in den 70ern: “Wunder gibt es immer wieder…”


October 2013 – W.K.

Mit viel Schwung und voller Elan bin ich nach dem Seminar “TP1” nach Hause zurückgekehrt.

Wegen starker beruflicher und privater Beanspruchung habe ich in einer ersten Phase leider zu wenig Zeit investiert, um das im Seminar Gelernte gut in den Alltag zu integrieren.

Im Laufe der vergangenen Monate habe ich mir mehr Zeit für die täglichen Konzentrationsübungen sowie für Lenkungen genommen und dabei gute Erfolge erzielt (mehr Gelassenheit erreicht und diverse kleinere gesundheitliche Probleme gelöst).

Von diesen Erfolgen angespornt habe ich mich entschlossen, “TP2” vom Oktober 2013 zu besuchen, wo ich neue “Werkzeuge” kennen gelernt habe und auch einen wertvollen Erfahrungsaustausch mit der Seminarleitung und den TeilnehmerInnen machen konnte.

W.K., Oktober 2013


October 2013 – Corinna

die Zeit nach dem TP1 seminar liegt weit zurueck, deshalb nur die herausragenden Ereignisse.

Ich habe die Unterhosen von Vanya mit dem Satz beschriftet: Ich lerne, ohne in fremde Ereignisse einzutreten. E= VS, und den Zahlencodes, die Karies aufloesen. Vanya hat, seit dem sie drei Jahre alt ist, Karies in vielen Zaehnen. Unser Zahnarztbesuch dieses Jahr in Deutschland war sehr positiv. Es gab nur ein kleines Loch im Backenzahn, ansonsten waren ihre Zaehne kariesfrei.

Mein Koerper hat sich wieder verjuengt und ich sehe aus, wie vor der Geburt meiner Kinder.

Vor und nach meiner OP waren die Lenkungen unglaublich gut fuer meinen psychischen Zustand. Zwei Tage nach meiner OP haben drei Lenkungen dazu gefuehrt, dass ich mich wieder klar wahrgenommen und am naechsten Tag nach Hause entlassen habe. Aus fremden Ereignissen auszusteigen, hat es mir sehr vereinfacht, mich selbst wahrzunehmen und mein Leben viel unbeschwerter zu leben.

Ich war vor meinem Abflug etwas gestresst, weil die Formalitaeten sehr lange gedauert haben. Ich habe die Zeit geweitet, was dazu gefuehrt hat, dass mein Flug Verspaetung hatte und ich nach gefuehlten Ewigkeiten in der Abflughalle endlich eine Uhr gefunden habe, die exakt meine Abflugszeit anzeigte.

Zu Hause angekommen, erfuellt sich gerade alles, was ich mir lange gewuenscht habe. (ohne und mit Lenkung). Ich habe einen Kollegen aus Deutschland erwartet, mit dem ich ueber vier Tage in verschiedene Projekte fahren sollte. Dieser Termin hat mir schon vor meinem Abflug schwer im Magen gelegen. Der Kollege wurde krank und konnte nicht kommen. Zusaetzlich wurde mein Mann krank und meine kleine Tochter. Dadurch konnten wir eine sehr schoene ruhige Zeit miteinander verbringen, ungestoert von der Aussenwelt. Einfach wunderbar.

Heute wurde mir, von der von mir gewuenschten Person mitgeteilt, dass sie meinen Freiwilligendienst im naechsten Jahr uebernehmen wird. So bin ich frei, endlich das zu machen, was ich machen will. Ich wollte eine Person finden, die sich waehrend unserer Zeit in Goa um unsere Katze kuemmert. Das habe ich gelenkt und vor einer Stunde tauchte genau die richtige Person auf. Das war es.